Schützenfest, Schützenfester, Sülze

Schützenfest, Schützenfester, Sülze
Jubiläumsschützenfest der Superlative

Wenn es eine Steigerung von Schützenfest geben würde, der Superlativ wäre definitiv Sülze 2019. Das reguläre Schützenfest war ja schon der Hammer aber das Jubiläum toppt alles bisher dagewesene. Super Festkommers, geniale Zeltparty, perfekter Sternenmarsch, feierliche Fahnenweihe, die besten Kapellen auf allen Bühnen, musikalischer Hochgenuss mit dem Modern Sounds Orchestra aus Seelze und zum krönenden Abschluss der Große Zapfenstreich am Ehrenmal in traumhafter Kulisse. Gänsehaut pur, alles richtig gemacht! 

Mit Grausen denkt man an vergangene Festkommerse zurück, wir durften schon ein paar musikalisch begleiten, aber meist stellt sich nach dem dritten oder vierten Redner gähnende Langeweile ein und man schaut auf die Uhr und sieht wie langsam sich der Sekundenzeiger vorwärts quält. Der 1. Vorsitzende der Schützengilde Christoph Rochell versprach uns aber einen Kommers, wie wir ihn noch nie erlebt haben. Was sollen wir sagen? Er hat Wort gehalten. Das war schon ganz großes Kino. Kaum einen der knapp 600 Teilnehmer hielt es auf den Sitzen wenn Maik Thalau zum komödiantischen Rundumschlag ausholte. Mit Hilfe von DJ Marcel Blümner brachte er sogar die beiden hiesigen Spitzenpolitiker zum Rudern und kündigte die Gastredner auf unnachahmliche Art und Weise an. Es war zu keiner Minute langweilig, nein vielmehr war es Schade das wir dann doch noch das Sülzer Lied spielen mussten, denn das bedeutete dann auch den Abschluss des Kommers. Doch die darauffolgende Party stand dem Kommers in nix nach, bis in die frühen Morgenstunden war das Zelt hoppenproppen voll mit feierwilligen Schützen und Gästen. DJ Marcel heizte der Masse richtig ein und die Fotos die er auf Facebook veröffentlicht hat sprechen Bände. Der Wahnsinn.

Um so erstaunlicher ist es das am nächsten Tag alle so frisch aussahen. Nach und nach füllten sich dich Abmarschpunkte im Ort. Wir hatten Heimspiel am eigenen Übungsraum und marschierten mit ca. 250 Leuten, etwas überpünktlich mit Preußens Gloria vom Hof. Die Sonne schien unerbittlich auf uns herab. Nicht selten hörte man den Liedtext "36° und es wird noch heißer". Die Schützengilde hatte uns aber mit ausreichend Wasser versorgt und auch am Sportplatz standen Getränke bereit. Nun hieß es in der Sonne darben, denn die neue Schützenfahne wurde von unserem Pastor Sören Bein geweiht und im Anschluss am Schützenvolk vorbei getragen. Dazu wurde im gemeinsamen Spiel der Marsch König Friedrich des Großen zelebriert. Grandios, einfach nur Grandios.

Danach ging es zum Festplatz, es gab ne Menge Freigetränke für alle, das war auch bitter nötig. Die Musiker stärkten sich für das anschließende Bühnenspiel auf zwei Bühnen. Unterdessen baute das Modern Sound Ochestra sein Instrumentarium auf und wir stimmten uns allmählich auf den bevorstehenden Zapfenstreich ein. Das MSO aus Seelze startet dann auf dem Zelt mit Ihrem zweistündigen Konzert. Die 40 Musiker zauberten ein super Programm auf die Bühne das musikalisch auf sehr hohem Niveau angesiedelt war. Nach etlichen Zugaben sammelten sich dann alle Schützen auf dem Festplatz, um die letzte Amtshandlung des Jubiläumsschützenfestes zu absolvieren. Dem großen Zapfenstreich am Ehrenmal. Die Stimmung war einmalig, der Hauptmann hat den gesamten Zug souverän im Griff gehabt und für uns Musiker war es sowieso ein einmaliger Moment in dieser abendlichen Atmosphäre vor solch einer Kulisse zu spielen. Anspannung, Gänsehaut, Tränen und ein unvergleichlicher Abschluss für ein Schützenfest der Superlativen.

Danke Christoph, Danke Kompetenzteam. Ihr seid der Hammer.

Achja, der Diester Vorsitzende Walter-Christoph Buhr hat Recht, die Schützengilde hat die Messlatte schön hoch gelegte, aber in Diesten ist es immer noch ein bisschen cooler. Stimmt, so um die 25° Grad. Wir sehen uns nächstes Jahr :)