Konzert im Stadthaus Bergen bildete erfolgreichen Abschluss des Jubiläumsjahres
Rückblick auf das Jubiläumsjahr

Blasorchester Salinia beim JubiläumskonzertDas am 13.11.2005 stattgefundene Jubiläumskonzert des Blasorchester Salinia bildete einen großartigen Abschluss des Jubiläumsjahres. Neben der Salinia spielte sich ebenfalls das befreundete Jugendblasorchester aus Meißen in die Herzen der rund 400 Besucher. Bereits im Frühjahr des Jahres 2004 begann für eine handvoll Mitglieder die Vorbereitung auf das Jubiläumsjahr. In mehreren Gesprächen und enormen Stunden erstellte dieser Ausschuss eine Biographie anlässlich des 25jährigen Jubiläums. In diesem Band ist zum einen die Entstehung der Salinia festgehalten. Darüber hinaus erinnern mehrerer Berichte an die Erlebnisse aus 25 Jahren. Pünktlich zum Tag der offenen Tür konnten die 500 Exemplare fertig gestellt und erstmalig zum Erwerb angeboten werden.

Die Salinia hatte für diesen Tag der offenen Tür einen bunten Nachmittag organisiert. Neben Kinderspielmöglichkeiten gab es die Möglichkeit den Übungsraum zu besichtigen und sich über die Instrumente und Ausbildung innerhalb der Salinia zu informieren. Bei einer Anzahl von etwas mehr als 100 Besuchern und 4 neuen Mitgliedern war dieser Tag ein gelungener Auftakt der öffentlichen Jubiläumsveranstaltungen Bereits 3 Wochen später konnte das Jubiläumskind zum Auftakt des Sülzer Schützenfestes den Festkommers durchführen. Hierzu lud die Salinia ihre derzeitigen und ehemaligen Mitglieder, Gäste aus befreundeten Vereinen und den Nachbarorten sowie die Mitglieder der Schützengilde Sülze ein.

Heinrich Otte, der Gründer des Orchesters, hielt den Rückblick auf den Beginn der Übungsabende und die Entwicklung des Orchesters in den ersten 15 Jahren. Die weitere Orchestergeschichte sowie den Ausblick auf die kommenden Jahre hielt der jetzige Spartenleiter, Michael Otte. Im Verlauf des Abends zeichneten die beiden Leiter Maren und Michael Otte langjährige und Gründungsmitglieder für Ihre Arbeit zum Wohle der Salinia aus. Als Anerkennung für sein Lebenswerk erhielt Heinrich Otte eine Wandplakette mit dem Wappentier der Salinia und ein handgefertigtes Ölgemälde, das ihn mit seinem Instrument zeigt. Im Anschluss an dieseAusführungen rundeten die lobenden Grußworte der Gäste und Vereine den Festkommers als Ganzes ab.

Ein weiterer Höhepunkt des Jubiläumsjahres war das Festwochenende vom 26.-28. August 2005. Am Freitagabend war das Bundespolizeiorchester aus Hannover zu Gast. Die Musik des Orchesters animierte die zahlreichen Besucher zum Mitsingen und Mitschunkeln. Während dieser 2 Konzertstunden spendeten die Gäste insgesamt 1200 Euro, wovon 800 Euro der Lobetalarbeit in Celle-Wietzenbruch zugute kamen und der Restbetrag für die Jugendarbeit in der Salinia verwendet wird. Am Samstag sorgte die Party- und Coverband „upSet“ für die richtige Stimmung im Festzelt. Bei bekannten Titeln wie „Summer of 69“ und dem Partykracher „Viva Colonia“ war das Beben des Zeltbodens nicht zu überhören. Der Sonntagmorgen begann mit dem Zeltgottesdienst der Kirchengemeinde Sülze. Anlässlich des Jubiläums verlegte Pastor Sören Bein den Gottesdienst in das Festzelt. Im Anschluss an die Andacht bot der Festwirt Jürgen Lindemann ein Mittagessen an. Die Mittagsstunden wurden durch ein 3 stündiges Konzert des Blasorchester Salinia verschönert.

Seit bereits 15 Jahren besteht zwischen dem Jugendblasorchester Meißen und dem Blasorchester Salinia eine enge Verbundenheit. Grund genug, um diesen Bund zum Jubiläumsjahr weiterhin zu festigen und ein Fundament für die Zukunft zu schaffen. Nachdem am Freitagabend Erinnerungen zwischen den Orchestern ausgetauscht wurden, konnte man beim Jubiläumskonzert das musikalische Können beider Gruppen hören. Den rund 400 Besuchern des Jubiläumskonzertes wurde in den 4,5 Stunden so einiges geboten. Als Schirmherr stand Sülze’s Ortsbürgermeister Adolf Krause dem Jubiläumskind zur Seite und begrüßte in seiner lockeren und bekannten Art und Weise die Besucher. Durch den Abend selbst führte der musikalische Leiter, Ralf Otte. In mehreren kurzen Erläuterungen brachte er die Bedeutung der Titel auf den Punkt. Bereits mehrere Wochen vor diesem Konzert hatte Ralf Otte die Lieder für diesen Abend ausgewählt und wenn nötig, auch für die Salinia arrangiert. Zum Ende des Konzertabends traten beide Orchester auf die Bühne, um gemeinsam den „Gruß aus Klingental“ zu spielen. Dieses Lied hat die Salinia bereits vor Jahren aus Meißen importiert.

Neben zwei Auftritten steht den Mitgliedern des Blasorchester Salinia noch die Weihnachtsfeier ins Haus, um das Jubiläumsjahr im „familiären Kreise“ Revue passieren zu lassen. Anschließend treten die Musiker in die wohlverdiente Winterpause und melden sich im Januar 2006 mit neuen Kräften zurück. Bei Fragen zum Blasorchester Salinia können Sie sich weiterhin, auch während der Winterpause, an Michael Otte (Tel. 05054-9490199) wenden.

Das gesamte Blasorchester Salinia bedankt sich bei allen Helfern und Besuchern für die Unterstützung im Jubiläumsjahr und wünscht allen eine ruhige Adventszeit und ein besinnliches Weihnachtsfest sowie einen guten Rutsch ins Jahr 2006.


Login © 2017 - Blasorchester Salinia Sülze e.V.
Kontakt

Übungsraum Blasorchester Salinia
Diestener Str. 1
29303 Bergen
1. Vors.: 0 50 54 / 94 90 199