Das Salinia Tubaquartett stellt sich vor

Das Salinia Tubaquartett stellt sich vor
Von Gartenarbeitern, Langschläfern, TV-Junkies und Genießerinnen!

Wer sind eigentlich Benita, Mathilda, Fridolin und Beule? Gute Frage, nächste Frage, die vier oben genannten Namen sind geläufige Namen unseres Orchesters. Aber wer sind denn Benita, Mathilda, Fridolin und Beule?
Wir haben für euch alle Mitgliederlisten von unserem Verein durchsucht und sind nirgends fündig geworden. Kein Mitglied heißt Fridolin oder Beule, zugegeben Beule wäre schon ein komischer Name für einen Menschen. Also haben wir weiter geschaut, irgendwo muss ja was zu finden sein und schau mal einer guck. In der Inventarliste, also der Liste unserer Instrumente, finden wir alle vier Namen. Aber was sind das denn für Instrumente? Und warum haben sie Namen? Wir stellen sie euch einmal vor.

Benita die Betagte

Benita die TubaLaut Andreas Martin Hofmeir, sollte jede Tuba einen Namen haben. Da eine alte 4 ventilige im Orchester nicht sonderlich häufig genutzte Tuba ziemlich traurig in der Besenkammer verkümmerte. Nahm sich unser musikalischer Leiter ihrer an, peppelte sie auf und fing an mit ihr zu spielen. Da die beiden sich auf Anhieb sympathisch waren taufte er sie auf den Namen Benita und löste damit bei den anderen Tubisten den Drang aus ihren Instrumenten Namen zu geben.

Benita ist eine 39 Jahre alte Tuba, sie ist von der Firma Jürgen Metzger und war schon oft im Krankenhaus. Benita kennt viele Leute unseres Orchesters und lässt auch so gut wie jeden auf sich spielen, sie ist schließlich schon älter und nicht mehr die hübscheste, weshalb sie ihre wählerische Art abgelegt hat.

Benita kommt aus dem fernen China und wurde von Herrn Metzger von der Firma Jürgen Metzger (Bester Instrumentenbauer und -Werkstatt wo gibt :)) persönlich importiert und liebevoll mit dem eigenen Logo versehen. Es war unsere erste Tuba im Orchester und hat schon viele Konzertreisen unbeschadet überstanden, doch leider nagt der Zahn der Zeit an ihr. Doch wir hegen und pflegen unsere Benita so gut es irgendwie geht. Benita kam gerade erst wieder aus dem Krankenhaus und geht zur Genesung Ihrer Lieblingsbeschäftigung nach. Fernsehen. Sie ist ein echter TV-Junkie und schaut von "How I met Your Mother" bis hin zu "Chicago Hope", alles was der Fernseher so hergibt, am liebsten aber "Bares für Rares" und "Storage Wars" mit einer schönen Packung Schoko Cookies.

Steckbrief
Herkunft: China
Alter: 39
Elternhaus: Unbekannt
Pflegeeltern: Jürgen Metzger Studio für Blasinstrumente in Hannover
Lieblingsmusik: Star Wars Medleys
Hobbys: Fernsehen und Schoko Cookies

Beule die Genießerin

Beule eine dreiventilige Tuba Beule ist ebenfalls eine Tuba, sie ist etwas jünger, 22 Jahre alt. Beule ist immer im Übungsraum und passt auf, dass dort niemand Unsinn macht und alles seinen rechten Weg geht, sie ist sozusagen der gute Geist des Übungsraumes. Ab und an wird sie aber auch mal gespielt, da freut sie sich ganz besonders drüber. 

Beule ist gebürtige Markneukirchenerin. Die Vogtländische Musikinstrumentenfabrik hat Ihr mit handwerklichem Können das Leben eingehaucht und wurde uns von der Firma Metzger vor 22 Jahren wärmstens empfohlen. Leider fehlt Ihr ein viertes Ventil, aber Beule ist trotzdem fit wie ein Turnschuh. Beule spielt gerne auf Schützenfesten und trinkt auch gerne mal den ein oder anderen Korn, am liebsten aber Cola-Whiskey auf dem Balkon.

Steckbrief
Herkunft: Markneukirchen
Elternhaus: VMI
Pflegeeltern: Jürgen Metzger Studio für Blasinstrumente in Hannover
Lieblingsmusik: Alles was rockt
Hobbys: Chillen im Freien und Cola-Whisky

Fridolin der Tatkräftige

Fridolin eine Jugendtuba Fridolin, der einzige Herr in der Runde, ist, oh Wunder, auch eine Tuba aber erst 11 Jahre alt. Er ist der kleinste von allen und etwas schüchtern. Zurzeit aber selten im Übungsraum oder in der Öffenlichkeit anzutreffen. Dafür in einem anderen Haushalt mit Teich und Reitkoppel und großem Grundstück wo er seinem Hobby nachgehen kann.

Er kommt aus dem fernen Taiwan zu uns und wurde von der Firma Jupiter Instruments unter der Bezeichnung JP-778L, hergestellt. Nach einem kurzen Zwischenstopp in Lübeck bei der Firma Amrein, fand Fridolin schnell den Weg zu uns. Obwohl wir bereits zwei Tuben hatten, bestand der Bedarf nach einem Kleinen für jüngere Schüler besser geeigneten Instrument. Dumm das der Nachwuchs damals schon nach wenigen Jahren auf über 2 Meter in die Höhe schoss. Fridolin ist sehr aktiv und vertreibt sich die Zeit gerne mit Gartenarbeiten aller Art.

Steckbrief
Herkunft: Taiwan
Elternhaus: Jupiter Instruments
Pflegeeltern: Musik Amrein in Lübeck
Lieblingsmusik: Alles von Abba
Hobbys: Gartenarbeit

Mathilda

Mathilda eine vierventilige Tuba Die hübscheste und jüngste Tuba, Mathilda, ist erst 2 Jahre alt, und ein schüchternes kleines junges Mädchen, dass sich nur von wenigen Menschen berühren und spielen lässt.

Mathilda ist unser kleines Nesthäkchen. Sie wurde aufgrund unserer Bestellung bei der Blechblas- und Signal-Instrumenten-Fabrik hergestellt. Sie kommt aus dem gleichen Örtchen wie Beule, aber die beiden sind weder verwandt noch verschwägert. Der von B&S vorgesehene Name GR-55 erschien uns für die kleine rundliche Dame viel zu unpersönlich und so wurde sie Mathilda getauft. Da Mathilda noch sehr jung ist schläft Sie noch viel und kuschelt mit Ihrem Teddy im Übungsraum. Auf Schützenfesten sieht man sie nur bei Bühnenauftritten, die langen Ummärsche sind noch zu anstrengend für sie. 

Steckbrief
Herkunft: Markneukirchen
Elternhaus: B&S
Pflegeeltern: Jürgen Metzger Studio für Blasinstrumente in Hannover
Lieblingsmusik: Sinfonische Blasmusik und Filmmusik aller Art
Hobbys: Schlafen und Kuscheln


Login
© 2019 - Blasorchester Salinia Sülze e.V.
Kontakt

Übungsraum Blasorchester Salinia
Diestener Str. 1
29303 Bergen
1. Vors.: 0 50 54 / 94 90 199

Rechtliches:

Impressum
Datenschutzerklärung