Kesselflicker-Polka

Kesselflicker-Polka Cover

Komponist: Wenzel Zittner
Arrangeur: Franz Bummerl, Gerald Weinkopf
Grad: Mittelschwer
Spielzeit: 03:07 min
Bei Salinia seit: 13.12.2018

Downloads
Andere Downloads

Informationen zu Kesselflicker-Polka

Eigentlich ist die Kesselflicker Polka sehr wenig verbreitet, zu Unrecht. Eine sehr abwechslungsreiche und technisch schon etwas anspruchsvollere Polka die vom Altmeister Ernst Mosch persönlich unter seinem Pseudonym Wenzel Zittner komponiert wurde. Für das Arrangement zeichnen sich Gerald Weinkopf und Franz Bummerl verantwortlich. Demzufolge kann es nur ein Hit sein.

Erstmals veröffentlicht wurde die Polka 1977 auf der LP Moldauklänge von Ernst Mosch und seine original Egerländer Musikanten.  Ein weiteres Mal ist sie auf der LP Ernst Mosch Und Seine Original Egerländer Musikanten Spielen 20 Goldene Melodien. Ernst Hutter hat die Polka dann auch noch mal mit den Egerländer Musikanten neu eingespielt und auf dem Album "Das grosse Jubiläumsalbum" veröffentlicht. Eine weitere schöne Aufnahme ist auf der CD Polkawild von der Blaskapelle Polkawild enthalten.

Was die Polka allerdings nun genau dazu veranlasst "Kesselflicker Polka" benannt zu werden ist uns eher unklar. Verbindet man doch mit Aussagen wie "Saufen wie die Kesselflicker" oder "Streiten wie die Kesselflicker" eher lautstarke Tätigkeiten mit exessiv ausschweifendem Charakter. Der Kesselflicker ansich war ein fahrender Kupferschmied der übers Land zog und Kochbehältnisse reparierte. Die redlich schaffenden und ansässigen Kupferschmiede hatten keine hohe Meinung von den Kesselflickern und so wurde es Ihnen verboten ihren Beruf in Orten auszuüben wo ein Kupferschmied ansässig war. 

Insgesamt gesehen also kein wirklich schönes Bild den die Kesselflicker da abgeben. Der Polka aber tut dies keinen Abbruch. Auch Ernst  Hutter hat die Polka mit seinen originalen Egerländer Musikanten immer noch im Programm und legt sie gerne immer mal wieder zu einem Konzert auf.

Spielbarkeit

Im vorbeigehen spielt man die Polka nicht gerade. Im Tenor- und Baritonhorn sind schon einige anspruchsvolle Stellen vorhanden die man sich vorher schon mal ansehen sollte. Der Tonumfang hält sich im normalen Bereich auf und hat auch in der 1. Trompete keine großen Ausbrüche nach oben. Trotz einiger hakeligen Parts ist die Polka sehr gut spielbar arrangiert und macht richtig Spaß.

Die Klarinette hat mit dem transponierenden d''' seinen höchsten Ton zu verzeichnen. Die Flügelhörner haben ein sehr bequemes Stück vor sich in dem sie maximal das f'' erreichen. Die Trompete muss dagegen schonmal zum a'', aber dafür haben die auch nicht sonderlich viele Noten auf dem Blatt. Die Posaunen kommen aus dem Nachschlag nie raus und die Tenorstimme ist sicherlich die interessanteste von allen, Tonumfang bis zum h'', chromatische Läufe und noch andere Kabinettstückchen warten hier auf den spielfreudigen Blasmusiker.

Liedtext zuKesselflicker-Polka

Es ist kein Text für die Kesselflicker Polka vorgesehen.

Alternative Textvarianten

Sollten Sie zu der Polka einen Text verfasst haben der gut auf die Melodie passt dann können Sie gene mit uns in Kontakt treten um den Text hier zu veröffentlichen.


Login
© 2019 - Blasorchester Salinia Sülze e.V.
Kontakt

Übungsraum Blasorchester Salinia
Diestener Str. 1
29303 Bergen
1. Vors.: 0 50 54 / 94 90 199

Rechtliches:

Impressum
Datenschutzerklärung