Walter Jurmann

Informationen und Werkauswahl zum Komponisten/Arrangeur Walter Jurmann


Walter Jurmann wurde am in Wien geboren. Er starb am in Budapest.

Walter Jurmann ist ein österreichischer Komponist hauptsächlich für Filmmusiken und Schlager. Große Erfolge konnte er mit dem Lied "Veronika der Lenz ist da" und der Titel Melodie zum Film "San Francisco" feiern, welches Judy Garland zum Abschluss Ihrer Auftritte sang.

Kurzlebenslauf

  • 1924 - erste Anstellung als Barpianist
  • 1933 - Emigration nach Paris (aufgrund seiner jüdischen Herkunft)
  • 1934 - Vertrag als Komponist in Hollywood über 7 Jahre
  • 1935 - Komposition "Cosí Cosa" für A Night at the Opera mit Bronislaw Kaper und Ned Washington
  • 1935 - Komposition "Love Song of Tahiti" für den Film "Meuterei auf der Bounty"
  • 1936 - Komposition der Titelmelodie für den Film "San Francisco" 
  • 1938 - Ehrenbürgerschaft von San Francisco
  • 1943 - Rückzug aus dem Berufsleben
  • 2003 - Posthum: Straßenbenennung der Walter-Jurmann-Gasse in Wien-Liesing
Portrait von Walter Jurmann

Informationen zum Komponisten Walter Jurmann

Jurmann war ein großes musikalisches Talent, dennoch fing er seiner Eltern zuliebe ein Medizinstudium an. Während einer Kur in Semmering improvisierte er öfters auf dem Klavier, woraufhin ihm im Jahr 1924 eine Stelle als Barpianist angeboten wurde. Jurmann brach sein Medizinstudium ab und wurde zum Berufsmusiker.

Fritz Rotter, ein Komponist und Texter aus Wien, war sehr angetan vom Talent des jungen Jurmann und fing an mit ihm zu arbeiten. Gleich der erste Schlager den die beiden zusammen schrieben "Was weißt Du, wie ich verliebt bin" wurde in der Interpretation von Richard Tauber ein Erfolg. Seine Lieder wurden von damaligen Stars wie Jan Kiepura, Hans Albers und den Comedian Harmonists gesungen und Walter Jurmann bekam jede Menge Aufträge. Soviele das er es alleine nicht mehr bewältigen konnte.

Jurmann komponierte nun die Melodien und gab diese dem polnischen Komponisten Bronislaw Kaper zur Ausarbeitung. Der bekannteste Song aus dieser Zusammenarbeit war "San Francisco" die Titelmelodie aus dem gleichnamigen Film. Interpretiert von Judy Garland.

Jurmanns Haupttätigkeit war viele Jahre lang das komponieren für Filme. Im  Jahr 1933 flüchtete er nach Paris aus Angst von dem nationalsozialistischen Regime aufgrund seiner jüdischen Herkunft verfolgt zu werden. Kurz darauf zog es ihn nach Hollywood wo er einen Siebenjahresvertrag abschloss. Gleich der erste Film, die Komödie "Escapade" war sehr erfolgreich. Große Erfolge konnte er vor allem mit Filmen der Marx Brothers feiern. Unter anderen schrieb er 1935 den Song Cosi Cosa (Na und) für den Film "A Night at the Opera". 

Sein Mitwirken am Hollywood Blockbuster "Meuterei auf der Bounty" mit Clark Gable und der Titelsong zum Film "San Francisco" brachten ihm viel Ruhm ein. Die Stadt San Francisco verlieh im dafür sogar die Ehrenbürgerschaft, und Judy Garland sang den Song am Ende ihrer Konzerte. 

Im Jahr 1942 zog er sich dann fast gänzlich ins Privatleben zurück und starb im Sommer 1971 an einem Herzinfarkt während einer Urlaubsreise in Budapest.

Es sind uns keine Arrangements bekannt.


Es sind uns keine Arrangements bekannt.