Bert Kaempfert

Informationen und Werkauswahl zum Komponisten/Arrangeur Bert Kaempfert


Bert Kaempfert wurde am in Hamburg geboren. Er starb am in Llucmajor.

http://www.kaempfert.de/

Jeder kennt seine Lieder, aber über den Komponisten und Orchesterleiter Bert Kaempfert wußte man bisher nur wenig. Swing und Easy Listening – einprägsame Melodien und mitreißende Rhythmen – erleben seit einigen Jahren eine neue Blütezeit.

Informationen zum Komponisten Bert Kaempfert

Jeder kennt seine Lieder, aber über den Komponisten und Orchesterleiter Bert Kaempfert wußte man bisher nur wenig. Swing und Easy Listening – einprägsame Melodien und mitreißende Rhythmen – erleben seit einigen Jahren eine neue Blütezeit.

Bert Kaempfert wurde als Berthold Heinrich Kämpfert am 16. Oktober 1923 in Hamburg geboren. Er trat kurzfristig auch unter den Pseudonymen Raimondo, Bob Parker oder Marc Bones in Erscheinung.

Den ersten Nummer 1 Hit in der US Amerikanischen Hitparade schaffte er 1961 mit "Wonderland by Night" und war damit der erste Deutsche auf dem Spitzenplatz der USA. Seine größten Erfolge feierte er mit Strangers in the Night und Spanish Eyes.

Ende der 1940er Jahre begann Kaempfert in erster Linie für den NWDR und die Polydor zu komponieren und zu arrangieren. 1959 arrangierte er für Freddy Quinn dessen großen Hit Die Gitarre und das Meer und für Ivo Robić dessen Hit Morgen; beide Stücke waren in englischsprachigen Cover-Versionen auch international erfolgreich. Das Lied Muss i denn zum Städtele hinaus bearbeitete Kaempfert für Elvis Presley, der damit unter dem Titel Wooden Heart 1961 einen großen Charterfolg verbuchte.

Mit Wunderland bei Nacht, einer Hommage auf den New Yorker Stadtteil Manhattan, folgte schließlich der internationale Durchbruch. Der Titel wurde zuvor von vielen Plattenfirmen abgelehnt und entwickelte sich dann doch zum Millionenseller.

Weitere Titel, wie A Swingin' Safari oder Afrikaan Beat waren danach sehr erfolgreich und sind auch heute noch oft als Hintergrundmusik zu hören. Kämpfert gilt auch als Entdecker und erster Produzent der Beatles, denn Mitte 1961 produzierte er für Toni Sheridan und seiner damaligen Begleitband "The Beat Brothers" (die späteren Beatles) die Single My Bonnie, die gleichnamige LP und die spätere Single Ain't she Sweet.

In Deutschland kamen Kämpferts Instrumentalplatten nicht an während er in den USA Millionen LPs verkaufte.

Sein letztes Konzert gab Kämpfert 1980 in der ausverkauften Royal Albert Hall in London, 5 Tage später verstarb er auf Mallorca an den Folgen eines Schlaganfalls.

Es sind uns keine Arrangements bekannt.


Es sind uns keine Arrangements bekannt.