Orchester Flasche leer
Blasorchester Salinia auf Rügen

Das Blasorchester Salinia ist von seiner Rügenreise zurück in der Heimat und erfreut sich bester Gesundheit. Drei wunderschöne sonnige Tage (mit leichten Gewittern in der Nacht) hat das Orchester in Prora und Umgebung verbracht, und absolvierte jeweils ein Konzert in Binz und auf der Rückreise auf Karl's Erdbeerhof in Rövershagen. Unser Busfahrer Ritchie hat alles mögliche getan damit viele noch einige Minuten vom Achtelfinale der deutschen Mannschaft miterleben konnten. Er ist halt doch der beste Busfahrer im Universum.

Hier geht's zur Photogalerie

Am Donnerstag Abend trafen sich bereits einige Orchestermitgliedern um den Instrumentenanhänger zu beladen, ein kurzer Check brachte zu Tage das zwei Instrumente noch nachgeliefert werden mussten. Die Wartezeit verkürzte man sich mit geselligem beisammen sein, und später einigte man sich darauf am besten gleich auf den Bus zu warten.

Freitag um 8 Uhr konnte der Bus dann fast pünktlich starten, der Tross bestehend aus einem großen Reise Bus und zwei VW Bussen inklusive Instrumentenanhänger setzte sich Richtung Norden in Bewegung. Der Wettergott schien es gut zu meinen, und zwar genau bis zur Frühstückspause am Rasthof Budikate. Doch seit dem Wasserjahr 2015 ist das Orchester wasserdicht und das Frühstück schmeckte auch unter dem Regenschirm.

Dann endlich erreichte man Rügen, sprang schnell über den Strelasund und kam dann am frühen Nachmittag unversehrt in Prora an. Der Koloss von Prora in dem die Jugendherberge untergebracht ist, setzte einige für kurze Zeit in den Zustand des Erstaunens, aber dann gings flux ab zum Strand, die Sonne brannte dermaßen vom Himmel, so dass viele die Abkühlung in der Ostsee suchten, und einige schon nach kurzer Zeit stolz den ersten Sonnenbrand vorzuzeigen hatten.

Die Sonne war auch am folgenden Tag ein stets freundlicher Begleiter. Nach ausgedehntem Frühstück machte das Orchester sich auf den Weg nach Binz wo in der Mittagssonne auf dem, von jeglichem Schatten befreiten, Kurplatz ein ca. 90 minütiges Konzert zum Besten gegeben wurde. Vom Veteranen Marsch über Csardas bis hin zu Udo Jürgens Live gaben die Musiker ihr Bestes und wurden mit viel Beifall belohnt. Trotz der Sonne die unerbittlich auf Musiker und Publikum herab schien, war die Stimmung ausgelassen und fröhlich. Vielen Dank an die Kurverwaltung, es hat uns viel Spaß gemacht.

Im Anschluß trennte sich die Gruppe um verschiedene Aktivitäten wahr zu nehmen. Der größte Teil der Gruppe ging auf Baumwipfelpfadtour und erkundete die Natur Rügens in schwindelerregender Höhe. Selbst der nicht höhentaugliche musikalische Leiter ließ sich dieses Schauspiel nicht entgehen. Neben den vielen Informationen über die Bäume und die Natur Rügens, gab es auf dem hohen Turm der Anlage einen grandiosen Ausblick über die Insel. Unbedingt für jeden Rügenreisenden zu empfehlen. Bevor es zur Jugendherberge zurückging sorgte Busfahrer Ritchie wieder für Aufsehen indem er seinen Bus Rückwärts durch einen voll belegten und stark befahrenen Parkplatz bugsierte um den Tausch der Getränke zu vereinfachen.

Der Abend wurde in gemütlicher Runde an Stefans Imbiss Highway 96 verbracht, die Reiseleitung überraschte mit einem tollen Naturfeuerwerk in Form eines kurzen aber heftigen Gewitters, das die lustig feiernde Gruppe in viele Splittergruppen zerschlug. Ein kleiner Teil unbeugsamer Musiker verschanzte sich in ein am nahe gelegenen Zelt und trotzdem dem Gewitter mit den Worten "Ist das alles??"

Am Sonntag wurde schon früh gepackt und einige Mitglieder wurden in den wohlverdienten Urlaub geschickt, der Rest machte sich auf den Weg nach Rövershagen zu Karls Erdbeerhof um dort noch einmal eine gute Stunde dem geneigten Publikum die Musik des Orchesters näher zu bringen. Leider war der Platz etwas ungünstig gewählt so das die Salinia mit ständigem Durchgangsverkehr zu kämpfen hatte, dennoch kam der Auftritt gut an und wurde ebenfalls mit viel Lob bedacht.

Jetzt war Eile geboten, denn um 18 Uhr begann das Spiel der deutschen Mannschaft gegen die Slowakei. Bis zum Anstoss hat es leider keiner geschafft, die ersten Tore wurden während des Auspackens gefeiert, aber zumindest die zweite Halbzeit konnten die meisten noch gucken.

Eine tolle und sehr kurzweilige Fahrt die durch die tollen Auftritte des Orchesters lang in Erinnerung bleiben wird. Vielen Dank an Michi und Wiebke für die Organisationsarbeiten. Man darf gespannt wohin wohl die nächste Fahrt führen wird.

 


Login © 2017 - Blasorchester Salinia Sülze e.V.
Kontakt

Übungsraum Blasorchester Salinia
Diestener Str. 1
29303 Bergen
1. Vors.: 0 50 54 / 94 90 199