Ein halbes Jahrhundert

Ein halbes Jahrhundert Cover

Komponist: Very Rickenbacher
Arrangeur: Franz Watz
Grad: Mittelschwer
Preis: 36.00 €

Jetzt bestellen

Ein halbes Jahrhundert heißt eine nicht mehr ganz aktuelle Polka von Very Rickenbacher. Komponiert wurde sie für die Blaskapelle Rigispatzen die 2006 ihr 50. Jubiläum feierten. Der Musikverlag Rundel hat diese tolle Polka entdeckt und mit Franz Watz einen würdigen Arrangeur gefunden. Die Polka "Ein halbes Jahrhundert" ist mittlerweile ein ähnlicher Dauerbrenner wie die Polka "Böhmischer Traum". Bei uns finden Sie eine Hörprobe und eine Probedirektion und können sich so einen guten Überblick verschaffen.

Miniscore
Hörprobe bei Windbandmusic 

Die Polka "Ein halbes Jahrhundert" hat alles was eine Polkahymne braucht, vor allem aber ein sehr gut klingendes Trio, auch wenn man sich beim ersten anhören an den Film "Sisters Act" erinnert fühlt. Das grandiose Zwischenspiel vor der Wiederholung des Trios ist aber allein schon den Kauf dieser Polka wert.

Diese Polka könnte dem böhmischen Traum den Rang ablaufen und wird schon jetzt in den Festzelten rauf und runter gespielt. Und wieder einmal dauerte es ein bisschen bis diese Polka bei uns im Norden ankommt.

Spielbarkeit

Zugegeben so ganz einfach ist das halbe Jahrhundert nicht zu spielen. Ein halbes Jahrhundert alt zu werden ist schon etwas einfacher. Der Tonartenwechsel zu klingend C-Dur stellt das ein oder andere Amateurorchester ab und an mal wieder vor kleine bis große Probleme, denn wenn dann plötzlich ein b statt dem geforderten h erklingt dann merkt das in diesem Fall auch das Publikum. Ganz blöd sind die ja auch nicht. Das dumme dabei ist natürlich das man das proben kann und dann kann man es nochmal proben und es geht 2 oder 3mal gut, und urplötzlich greift wieder jemand daneben. Das sind dann die Augenblicke wo der Rest des Orchesters mit Schmerz verzerrten Gesichtern versucht zu retten was zu retten ist. 

Vom Tonumfang her hält es sich in Grenzen, die Klarinette daddelt mal bis zum d''' hoch. Das Flügelhorn brauch nur bis zum a'' und das Tenorhorn spielt am Ende mal das c''' und auch die Trompete kommt über das b'' nicht hinweg. Also alles in allem machbar. Erfreulich das die Posaune nicht durchgängig Nachschlag spielt. Nein in dieser Polka dürfen die Posaunen sogar ein paar 16tel Noten spielen, und die Tuba Stimme ist gewohnt unspektakulär. Hier dürfen die Arrangeure gerne mal ein bisschen mehr erwarten und fordern. Vielleicht ja ne leichte und ne Originalfassung. Insgesamt gesehen sind ein paar technische Hürden zu umschiffen, und man macht diese Polka man nicht so eben nebenbei.

Fazit

Für uns gehört "Ein halbes Jahrhundert" mittlerweile zu den Polkaklassikern und ist aus unserem Repertoire nicht mehr wegzudenken. Schon allein aufgrund der Tatsache das es Bobbys Lieblingslied ist und der musikalische Leiter immer einen Korn bekommt wenn das Lied erklingt. Trotz der ein oder anderen technischen Hürde ist diese Polka ein absolutes Muss für jedes Blasorchester, schön flott gespielt springt der Funke auch schnell zum Publikum über und eine gute Stimmung ist garantiert. Für 36 Euro bekommt man einiges für sein Geld geboten, also zugreifen.


Login © 2017 - Blasorchester Salinia Sülze e.V.
Kontakt

Übungsraum Blasorchester Salinia
Diestener Str. 1
29303 Bergen
1. Vors.: 0 50 54 / 94 90 199

Rechtliches:

Impressum
Datenschutzerklärung