Wicked für Blasorchester
Verschiedene Arrangements aus dem Erfolgsmusical von Stephen Schwartz

Wicked das Musical von Stephen SchwartzEs gibt einige Musicals die aus der Welt der Blasorchester kaum wegzudenken sind. Cats, Phantom der Oper, Elisabeth und einige andere sind in fast jedem Blasorchester anzutreffen. Das Musical Wicked trifft man nicht so häufig. Zugegeben das Musical ist stark Text und Gesangsbezogen, soll heißen es ist schwierig die Musik ohne Gesang vernünftig dem Publikum näher zu bringen, dennoch gibt es einige Lieder die durchaus auch mit Blasorchester spielbar sind. Verschiedene Arrangeure haben die Musik von Stephen Schwartz bereits in verschiedenen Schwierigkeitsgraden umgesetzt und mehr als brauchbare Bearbeitungen rausgebracht.

Allen voran muss man das Medley "Music from Wicked" von Michael Sweeney nennen der die Songs No One Mourns the Wicked, Dancing throug life, Defying Gravity und For Good, in einem relativ einfachen aber sehr wirkungsvollen Zusammenschnitt auf knapp 5 Minuten reduziert. Sehr gut geeignet für fortgeschrittene Jugendorchester oder für das nächste Jahreskonzert eines Mittelstufenorchesters. Leider kommt der Song "Defying Gravity" etwas zu kurz, für diesen Fall hat Michael Sweeney dieses Stück als Einzeltitel arrangiert, der aber noch einfacher gehalten ist und somit auch für Anfänger geeignet sein soll. Musikalisch ist das ganze nicht so überzeugend, der druchgehende Beat passt nicht so richtig zum Lied.

Auch Jay Bocook hat eine Zusammenfassung und Defying Gravity nochmals extra bearbeitet. Das Medley mit dem Namen "Selections from Wicked" ist mit dem Schwierigkeitsgrad 3+ angegeben. Ich würde hier ja noch etwas zulegen und das Stück ungefähr in dem gleichen Schwierigkeitsgrad setzen wie "Elisabeth" von Johan de Meij. In jedem Fall ist dies aber eines der genialsten Musicalmedley seit "Elisabeth" Jay Bocook setzt die Musik fabelhaft in Szene und schafft eine unglaublich Atmosphäre die über die gesamten 8:40 Minuten nie langweilig wird und immer wieder neues zu bieten hat. Absolut genial und eine echte Kaufempfehlung. Für 96 Euro erhält man ein wirklich tolles Arrangement das mit "Elisabeth" zu den besten gehört was in diesem Genre für Blasorchester erhältlich ist.

Inhalt

  • No One Mourns the Wicked
  • The Wizard and I
  • Dancing Through Life
  • Defying Gravity
  • For Good

Auch bei der Einzeltitelauskopplung "Defying Gravity" leistet Bocook ganze Arbeit. Knapp 60 Euro kostet die Bearbeitung und die geht von Anfang an ins Ohr und kommt viel flüssiger und authentischer daher als das Arrangement von Michael Sweeney, ist aber auch mit Schwierigkeitsgrad 3 um einiges schwerer. Das Stück hat absoluten Hitcharakter und sollte viel öfter von Blasorchester gespielt werden. Am Preis kann es nicht liegen denn es gibt selten so gute Arrangements zu so günstigen Preisen.

Das Thema Wicked scheint Jay Bocook besonders am Herzen zu liegen, denn auch den Titel Popular hat er auch noch arrangiert. Das Stück ist ein typisches Musicalstück und würde auch gut in einen der alten Broadway Klassiker passen. Ist aber nichts was man nun unbedingt spielen müsste.

Play Along

Wer kein Orchester zur Verfügung hat muss aber auf die tollen Songs aus Wicked nicht verzichten, es gibt im Hal Leonard Verlag ein tolles Play Along zu Wicked für verschiedene Instrumente.

Fazit

Wer die Musical-Medley in seinem Programm nicht mehr hören kann und gerade auf der Suche nach was neuem ist sollte sich die Arrangements von Michael Sweeney und Jay Bocook mal genauer ansehen. Je nach Qualität der vorhandenen Musiker ist hier sicher was dabei. Der Einzeltitel Defying Gravity von Jay Bocook ist einfach nur Kult sollte zum Pflichtstück erkoren werden. Es macht irre viel Spaß zuzuhören und das spielen ist nochmal doppelt so schön.


Login © 2017 - Blasorchester Salinia Sülze e.V.
Kontakt

Übungsraum Blasorchester Salinia
Diestener Str. 1
29303 Bergen
1. Vors.: 0 50 54 / 94 90 199