The Buzzing Book
Buzzing Übungen von James Thompson

The Buzzing Book von James ThompsonDas Buzzing Book von James Thompson gehört mittlerweile zu den "Must have's" eines jeden Trompeters der mehr will als 'nur' spielen. In klar abgegrenzten Lektionen werden viele Aspekte des Trompetenspiels abgedeckt, vor allem aber die Bereiche Klang, Ausdauer und Tonhöhe. Der Besitz allein reicht allerdings nicht aus, dieses Buch erfordert viel harte und ausdauernde und vor allem regelmäßige Arbeit, wer die nicht scheut wird am Ende große Fortschritte machen.

Regelmäßig bedeutet in jedem Fall täglich. Hart bedeutet, zusätzlich zum eigentlichen Übungspensum. Ausdauernd bedeutet immer und immer wieder die gleichen Übungen und immer wieder hinhören und immer wieder verbessern.

Klingt schweißtreibend, ist es auch. Für das erste Kapitel setzt Thompson schon mal einen Zeitraum von 5 Wochen voraus bis erste Ergebnisse bemerkbar sind, das kann aber auch schneller gehen. Aus der Erfahrung heraus ergeben sich klangliche Verbesserungen bei Anfängern schon nach wenigen Tagen, das motiviert ungemein. Doch dann kommt der Hammer, denn danach passiert meist erstmal gar nichts mehr, es kann auch vorkommen das sich das Spiel verschlechtert. Der Punkt bei dem man sich zu Recht fragt ob die Arbeit überhaupt Sinn macht. Wer dies Positiv beantwortet wird nach einiger Zeit auch wieder Licht am Horizont sehen und es geht stetig aufwärts.

Für die Tonhöhe sollte man die Erwartungen nicht zu hoch schrauben, das dauert mit jeder Methode Ewigkeiten und man ist ständig einem Auf und Ab ausgesetzt, aber Klang und Ausdauer machen in der Regel nach 2-3 Monaten kontinuierlicher Arbeit einen großen Sprung, die richtige Anwendung vorausgesetzt.

Wie wendet man das Buch richtig an? Zuallererst sollte man einen MACK oder einen BERP besitzen. Dies ist ein Adapter der es ermöglicht auf dem Mundstück zu buzzen und dabei das Instrument in gewohnter Weise zu halten.

Das buzzen auf dem Mundstück ist relativ leicht, sollte vorerst aber doch von einem Lehrer überprüft werden. Eine weitere Hilfe ist hierbei die beiliegende CD, genaues hinhören erschließt die Übungen fast von selbst. Lernen durch Nachahmen im klanglichen Sinne ist eine große Übungshilfe und man sollte sich am Anfang die Zeit nehmen die Übungen öfters erstmal in Ruhe anzuhören um sie dann möglichst genau zu imitieren.

Viele Anfänger haben Schwierigkeiten am Anfang die tiefen Töne auf dem Mundstück zu buzzen, hierzu gibt es im Anhang einige Zusatzübungen die allen Buzzing-Anfänger ein große Hilfe sind.

Das erste Kapitel ist das sogenannte Grundlagentraining, das auch später immer wieder hinzugezogen wird, die weiterführenden Kapitel sollte man auch erst beginnen wenn das vorangegangene Kapitel komplett beherrscht wird.

Dieses Buch kann zu einer Lebensaufgabe werden, es kann aber auch die Motivation aus einem heraussaugen. Es ist definitiv kein Buch für Gelegenheitstrompeter, wer sich irgendwelche Wunder in kürzester Zeit verspricht sollte lieber was anderes ausprobieren. Das Buzzing Buch ist für Trompeter die täglich üben und sich täglich immer wieder mit dem Instrument auseinander setzen, und täglich ihr Instrument von Neuem erlernen. Wer wirklich täglich über einen längeren Zeitraum mit diesem Buch arbeitet wird zweifelsohne auch Fortschritte erzielen und vor allem teilweise ungeahnte Verbesserungen im Klang erleben. Doch die meisten geben schon nach 2 oder 3 Wochen auf.


Login © 2017 - Blasorchester Salinia Sülze e.V.
Kontakt

Übungsraum Blasorchester Salinia
Diestener Str. 1
29303 Bergen
1. Vors.: 0 50 54 / 94 90 199