Cats für Blasorchester?
Wenn's denn sein muss!

Cats Medleys für BlasorchesterFilme mit Tieren sind mir ein Greuel, ähnlich geht's mir mit Musicals, wenn diese Tiere dann noch von Menschen dargestellt werden sträuben sich mir die Nackenhaare. Glücklicherweise ist die Musik des Musicals sehr ansprechend und es wird ja auch keiner gezwungen ein Katzenkostüm überzustreifen.

Doch welche Ausgabe soll man nun kaufen? Es gibt unzählige Cats Bearbeitungen auf dem Markt. Die drei vorgestellten Medleys kommen aus der Feder der Arrangeure Johan de Meij, Kazuhiro Morita und John Edmonson.

Songs from the Musical Cats (meist nur als 'Cats' betitelt)

156,00 Euro bei Notenbuch / Verlag: Molenaar

Den Anfang machen wir mal mit dem Meister der Zunft: Johan de Meij. Spätestens seit seinen Bearbeitungen von Elisabeth und Annie steht sein Können und die Qualität seiner Arrangements ausser Frage.

Sein Medley besteht aus den Songs Memory, The Jellicle Ball, Old Deutronomy und The Old Gumbie Cat. Wie immer versteht es Johan de Meij das Musical gekonnt in Szene zu setzen, die Auswahl der Songs ist gut und vor allem der schräge Anfang gibt dem Medley schon zu Beginn einen hohen Wiedererkennungswert. Der Höhepunkt "Memory" wurde gleich am Anfang als Appetithäppchen verbaut, gefolgt von einer irrsinnig majestätischen Variante der Cats Overture. Danach wird das Medley etwas ruhiger um dann am Ende im "de Meij typischen" Finale mit Gänsehautcharakter den absoluten Höhepunkt zu finden, logischerweise mit "Memory". Eine durchaus gelungene Arbeit die aber nicht an die Bearbeitung von "Elisabeth" herankommt was wahrscheinlich aber eher eine Geschmacksfrage ist. In jedem Fall eine absolute Empfehlung.

Hörprobe vom Jeugdorkest van O&U

 

Cats Selection von John Edmonson

85,- Euro bei Notenbuch / Verlag: Hal Leonard

John Edmonson hat sich die Titel Skimbleshanks the Railway Cat, Macavity the Mystery Cat, Overture, The Old Gumbie Cat und Memory rausgesucht. Auch eine sehr gelungene Zusammenstellung die im Finale aber nicht überzeugen kann die. Memory kommt etwas zu kurz und zu theatralisch daher als das es den Zuhörer nochmal von den Sitzen reisst. Dafür scheint es im allgemeinen etwas flüssiger und leichter spielbar zu sein.

Hörprobe vom Gold Coast Wind Ensemble

 

CATS von Kazuhiro Morita

112,40 Euro bei Notenbuch / Verlag: DeHaske

Nach dem Motto "Weniger ist mehr" hat der Japaner Kazuhiro Morita nur 3 Titel für sein Medley ausgewählt, diese dafür umso ausführlicher behandelt. Teilweise erscheinen die Titel Overture, The Old Gumbie Cat und Memory schon etwas zu lang. Für Fans und Kenner des Musicals ist das aber sicher die beste Lösung. Besonders die Overture und Memory sind als sehr gelungen zu bezeichnen. Einziger Kritikpunkt ist der fehlende Übergang von Overture zu the Old Gumbie Cat, hier hätte man sicher mehr machen können als das eine Lied zu beenden und das nächste zu beginnen.

Fazit:

Alles in allem macht Johan de Meij wieder mal den besten Job. Das gesamte Werk ist einfach stimmiger und ergreifender als die Arbeiten seiner Kollegen. Wiedereinmal beweist er ein unglaubliches Gespür für Dramatik und setzt dem Medley seinen ganz eigenen Stempel auf so das man meinen könnte es wäre schon immer Musik für Blasorchester gewesen.


Login © 2017 - Blasorchester Salinia Sülze e.V.
Kontakt

Übungsraum Blasorchester Salinia
Diestener Str. 1
29303 Bergen
1. Vors.: 0 50 54 / 94 90 199