Mars der Medici

Mars der Medici Cover

Komponist: Johan Wichers
Grad: Mittelschwer
Spielzeit: 04:20 min
Preis: 60.95 €

Jetzt bestellen

Meist im Zusammenspiel mit einem Spielmannszug.
Johan Wichers (* 12. Mai 1887 in Rheine; † 22. November 1956 in Enschede, Niederlande) war ein niederländischer Komponist.

Seine Eltern zogen vor der Geburt ihres Sohnes Johan bereits nach Rheine, weil es dort bessere Arbeits- und Verdienstmöglichkeiten gab als zur damaligen Zeit in der östlichen Region in den Niederlanden. Sie behielten jedoch immer die niederländische Staatsangehörigkeit. Insofern verrichtete der Sohn niederländischer Eltern, der als der Marschkönig der Niederlande gilt, auch ab 1905 seinen Dienst in den niederländischen Streitkräften. Er war beim Korps Reitender Artillerie und war in seiner Freizeit auch Trompeter im Harmonieorchester der niederländischen Gemeinde Hordhorn. Nach seinem Militärdienst wurde er Mitarbeiter bei den Nederlandse Spoorwegen (Niederländische Eisenbahn).1949 ging er in den Ruhestand.

Zunächst wohnte er in Oosterhout, und kam dann über Winterswijk und Denekamp nach Oldenzaal, wo er sozusagen sesshaft wurde.

Obwohl er nie ein Konservatorium besucht hat und seine Fähigkeiten ausschließlich autodidaktisch entwickelt hat, komponierte er seit 1928 Märsche. Insgesamt schrieb er 69 Märsche, von denen 23 gedruckt und publiziert wurden.

Von 1930 bis 1956 war er Trompeter und spielte auch Waldhorn in der Koninklijke Muziekvereniging Semper Crescendo in Oldenzaal und betätigte sich dort auch als Ausbilder für den Nachwuchs. Viele seiner sehr beliebten Märsche gehören noch heute zum Standardrepertoire der niederländischen Harmonie- und Fanfarenorchester, insbesondere natürlich der Militärblasorchester.

Seine in Deutschland meistgespielten Märsche sind der "Mars di Medici" und "Aan mijn Volk".

Der Konzertmarsch Mars di Medici (im deutschen Sprachraum oft auch als Marsch der Medici bezeichnet) wurde im Jahr 1938 vom holländischen Komponisten Johan Wichers komponiert. Das Werk gilt als eines der bedeutendsten seiner Karriere als "holländischer Marschkönig" und genießt einen hohen internationalen Bekanntheitsgrad.

Ein besonderes Charakteristikum des Mars di Medici ist sein überaus melodisch gestaltetes Trio, in dem effektvoll dynamische Wechsel und einfache, aber sehr klangvolle Harmonien eingesetzt werden. Das melodische Thema wird zunächst von Tenorhorn, Bariton und 1. Posaune geblasen, in der Wiederholung kommen die Flügelhörner und Trompeten hinzu. Schließlich wird im dritten Teil noch sehr effektvoll über die Hauptmelodie eine Nebenmelodie der Klarinetten gelegt.

Der Mars di Medici hat entgegen einer weit verbreiteten Annahme nichts mit dem gleichnamigen italienischen Adelsgeschlecht zu tun. Wichers widmete ihn den Ärzten (lat.: medici), die ihn 1938 während eines längeren Krankenhausaufenthalts behandelten. Wohl um den gefälligen Titel zu erhalten, wurde auf eine entsprechende Übersetzung ins Deutsche verzichtet.

Von „http://de.wikipedia.org/wiki/Mars_di_Medici“


Login © 2017 - Blasorchester Salinia Sülze e.V.
Kontakt

Übungsraum Blasorchester Salinia
Diestener Str. 1
29303 Bergen
1. Vors.: 0 50 54 / 94 90 199