La Paloma

Komponist: Norman Tailor
Grad: Mittelschwer

La Paloma (spanisch: "Die Taube") ist ein Lied, das zu den am Meisten gesungenen, interpretierten, arrangierten und auf Tonträgern festgehaltenen Musikstücken gehört. Es ist in verschiedensten Sprachvarianten zum Welthit geworden. Vermutlich wurde das Lied um 1863 im Teatro Nacional de Mexico zum ersten Mal gesungen. Am 13. September 2003 wurde es zum Lied des Jahrhunderts gewählt.

Im Englischen hat es den Titel "No More". In Deutschland gibt es unterschiedliche Textversionen. Beim Blasorchester Salilina gehört dieses Lied fast von Anfang an zu Repertoire. Mittlerweile ist es auch nicht mehr wegzudenken. Es kommt auch tatsächlich vor, dass dieses Lied vom Publikum gewünscht wird. Nicht selten ist die Anwesenheit unseres ehemaligen Bürgermeisters "Adolf Krause" Grund für diesen Wunsch. Während des Vortrages wurden sogar schon Tränen in seinen Augen gesichtet. Der Grund der Tränen ist jedoch unklar. Ist Adolf von der guten Absicht gerührt, findet er das Lied so schön oder schmerzt es nach dem 75.429 Mal so sehr in seinen Ohren.

Text (Hans Albers):
Ein Wind weht von Süd und zieht mich hinaus auf See,
mein Kind, sei nicht traurig, tut auch der Abschied weh.
Mein Herz geht an Bord und fort muß die Reise gehn,
dein Schmerz wird vergehn und schön wird das Wiedersehn.


Mich trägt die Sehnsucht fort in die blaue Ferne,
unter mir Meer und über mir Nacht und Sterne.
Vor mir die Welt, so treibt mich der Wind des Lebens,
wein' nicht, mein Kind, die Tränen, die sind vergebens.

Auf, Matrosen, ohé, einmal muß es vorbei sein,
nur Erinnerung an Stunden der Liebe bleibt noch an Land zurück Seemanns Braut ist die See, und nur ihr kann er treu sein,
wenn der Sturmwind sein Lied singt, dann winkt mir der großen Freiheit Glück.

Wie blau ist das Meer, wie groß kann der Himmel sein,
ich schau' hoch vom Mastkorb weit in die Welt hinein.
Nach vorn geht mein Blick, zurück darf kein Seemann schau'n,
Kap Horn liegt auf Lee, jetzt heißt es auf Gott vertrau'n

Seemann, gib acht, denn strahlt auch als Gruß des Friedens,
hell durch die Nacht das leuchtende Kreuz des Südens.
Schroff ist das Riff und schnell geht ein Schiff zu Grunde,
früh oder spät schlägt jedem von uns die Stunde.

Auf, Matrosen, ohé, einmal muß es vorbei sein,
einmal holt uns die See und das Meer gibt keinen von uns zurück. Seemanns Braut ist die See, und nur ihr kann ich treu sein,
wenn der Sturmwind sein Lied singt, dann winkt mir der großen Freiheit Glück.

Bekannte Interpreten:
Hans Albers Freddy Quinn Billy Vaughn Elvis Presley (als "No More") Dean Martin (als "No More") Ronny Fischer-Chöre Karl Dall Mr. Acker Bilk Heino René Kollo Johnny Hill Rosita Serrano James Last Caterina Valente Klaus Wunderlich Bill Ramsey Felix Mendelssohn's Hawaiian Serenaders & Rolan Peachey Raymond Kane Rudi Knabl Charles Kullmann Ilse Werner Curd Jürgens Der Montanara Chor Perez Prado & His Orchestra Lolita Mireille Mathieu


Login © 2017 - Blasorchester Salinia Sülze e.V.
Kontakt

Übungsraum Blasorchester Salinia
Diestener Str. 1
29303 Bergen
1. Vors.: 0 50 54 / 94 90 199