Blechschaden in Hannover
Deutschland Blechkomiker im Beethovensaal

Dies ist ein kleiner Bericht über eines der genialsten Konzerte, das ich je besuchen durfte; und soll einen kleinen Einblick geben wie ein Blechschaden-Konzert ist. Im übrigen hat dieses Konzert hat meine Theorie belegt,das Klarienetten in den meisten Fällen ( 99 % ) nur stören............

Ich habe vom Hägge den Auftrag bekommen einen Bericht über das Blechschaden Konzert am 03.Januar 2005 (mein Geburtstag) zu schreiben. Es fing an das Wir (Anke und Ich) nach Hannover fuhren und uns zum Beethovensaal im Congreß Zentrum begaben , und den ersten Schock erlebten: Kein Bier (Gilde ist kein Bier ) nur Champagner, Sekt , Prosseco , etc , Blechblasmusik ohne Bier ist wie , Pottluck-Picknick am Ende ohne Bier , einfach nur schrecklich. Dann der zweite Schock. Das Publikum. Wir dachten erst wir wären auf der falschen Veranstaltung , die meisten waren Anfang Sechzig, und so richtig Schick angezogen, mit allem was dazu gehört. Auch davon haben wir uns nicht schocken lassen, schließlich bin ich als Tubist bei der Salinia einiges gewohnt. Für diesen mutigen Schritt wurden wir mit einem super Konzert entschädigt!!

Dann begann ein super Konzert, mit einer genialen musikalischen Leistung und dem nötigen Witz und Humor, denn es gibt nichts schlimmeres als Musiker, die nur stur da sitzen und ihre Instrumente quälen, glaubt mir, ich weiß wovon ich rede (neben Salinia bin ich auch noch in anderen Kapellen tätig)! Blechschaden trug ein breit gefächertes Programm, von Händel bis Bon Jovi vor, mit einigen herausragenden Solis , Tom Walsh Du bist ein TUBAGOTT , aber auch die restlichen Solis waren genial und an diesem Abend perfekt vorgetragen. Ich durfte an diesem Abend auch feststellen , das Tubisten und Schlagzeuger doch Musiker sind, an alle von Salinia nochmals : es sind tatsächlich Musiker!!! Das aller aller schönste am ganzen Konzertabend war aber, das es keine Klarinette oder ähnliche Abarten schrecklicher Instrumente gab, die es wagten das Konzert durch Ihre schlechten Einflüsse zu stören. Ein Freudenfest für die Ohren!!! Was ich auch super fand, es war alles live ohne Mikrofon und Verstärker, nur die Ansagen von Bob Ross wurden durch ein Mikro verstärkt, was ja auch logisch ist. Besonderes Highlight war der Triumphmarsch aus der Oper Aida, wobei die Fanfaren von Blechschaden auf Gartenschläuchen gespielt waren, man merkt eben das die „alten Säcke“ eben Profis sind.

Als Störend emfand ich den gesalzenen Eintrittspreis, welchen ich so auch nicht ganz nachvollziehen kann, da Bob Ross doch Schotte ist, oder etwa nicht? In jedem Fall lohnt sich ein Besuch der Homepage http://www.blechschaden.de, denn die ist super gemacht, reicht zwar nicht ganz an die von Salinia ran, aber dafür können die auch bessere Musik machen. Mehr will ich jetzt aber gar nicht verraten, denn sonst geht Ihr ja nicht mehr zu den Konzerten.


Login © 2017 - Blasorchester Salinia Sülze e.V.
Kontakt

Übungsraum Blasorchester Salinia
Diestener Str. 1
29303 Bergen
1. Vors.: 0 50 54 / 94 90 199